Über inrev

Das Angebot

Das Internetportal inrev ist ein Kooperationsprojekt im Zeichen einer Inklusiven Religionspädagogik der Vielfalt: Auf diesen Seiten werden Grundlagen zu einer inklusiven, heterogenitätssensiblen Religionspädagogik über verschiedene Formate bereitgestellt. Studierende, Lehrende an Universität und Schule, Wissenschaftler*innen, Tätige in der Fortbildungsarbeit sowie weitere Interessierte können hier Informationen über den Inklusionsdiskurs in der Religionspädagogik, einen Überblick über ein stetig wachsendes Netzwerk in diesem Bereich sowie Materialien für Fortbildung und Unterricht finden. Sowohl der wissenschaftliche Diskurs als auch die unterrichtliche Praxis sollen hier, wie etwa mit Blogbeiträgen aus den unterschiedlichen Ressorts, zum Tragen kommen.

Ansprechpartnerin

  • Janine Wolf, Universität Duisburg-Essen in Kooperation mit dem Comenius-Institut

Kooperationspartner*innen

Redaktionsteam

Prof. Dr. Thorsten Knauth, Prof. Dr. Ilona Nord, Prof. Dr. Katharina Kammeyer, Dr. Annebelle Pithan, Dr. Silvia Arzt, Vera Uppenkamp, Dr. Nele Spiering-Schomborg

Frei zugänglich und weiter nutzbar

Warum hier nur Inhalte zu finden sind, die der Creative-Commons-Lizenz CC BY 4.0 entsprechen?
Die Creative-Commons-Lizenz CC BY 4.0 wird empfohlen, weil sie für den Bereich von Wissenschaft und Bildung als die geeignetste Lizenzform gilt. Sie bietet den Vorteil, dass die mit ihr versehenen Beiträge in jeglicher Weise verbreitet, vervielfältigt, bearbeitet oder genutzt werden können, solange der Name der Autor_innen genannt wird. Dadurch trägt die CC-BY-Lizenz dazu bei, die Sichtbarkeit von wissenschaftlichen Publikationen und Autor_innen zu erhöhen. Zahlreiche Forschungsförderinstitutionen wie z. B. der österreichische Wissenschaftsfonds FWF oder (in bestimmten Fällen) die Europäische Kommission verlangen vor diesem Hintergrund sogar, dass Forschungsergebnisse, die mit ihrer finanziellen Förderung erarbeitet wurden, unter einer CC-BY-Lizenz veröffentlicht werden. So ist die Creative-Commons-Lizenz CC-BY nicht zufällig die am weitesten verbreitete Lizenzform bei wissenschaftlichen Publikationen. (Auszug aus www.genderopen.de)

Ausgenommen von der CC BY 4.0 Lizenz sind die als PDF zur Lektüre und zum Download bereitgestellten Grundlagentexte.

Für (verlinkte) Inhalte Dritter übernehmen wir keine Verantwortung.